Damenfußball
Montag, 28.08.2023 11:06 Uhr | Patrik Otte

SSVg Damen zahlen reichlich Lehrgeld

Am Sonntag starteten beide Damenmannschaft der SSVg Velbert 02 in den Ligaspielbetrieb. Für die 1. Damenmannschaft ist es bereits die fünfte Saison in Folge in der viertklassigen Niederrheinliga, welche das Team mit einem Auswärtsspiel bei den Damen des SV Heißen eröffnen kann. 

Die Sommer neu zusammengestellte 2. Damenmannschaft der SSVg geht dahingegen in ihre Premierensaison in der Kreisliga A und bekommt es hierbei gleich mit einem durchaus ernst zu nehmenden Konkurrenten zu tun. Bei den Damen von Blau-Weiß Langenberg, die in der Vergangenheit schon immer oben mitgespielt haben und erst im Sommer reichlich Zuwachs aus der ehemaligen Bezirksligamannschaft von SuS Niederbonsfeld bekommen haben, sind mit Sicherheit einer der Mitfavoriten auf den Aufstieg in dieser Saison.  

Keine Punkte in Mülheim

Nach dem geglückten Pflichtspielauftakt in der ersten Runde des Niederrheinpokals ging es für die SSVg Damen zum Ligaauftakt nach Mülheim, zum SV Heißen, dort wollte das Team von Trainer Erfan Esmaily an den jüngsten Erfolg anknüpfen. 

Doch bereits vor Spielbeginn sah sich die Mannschaft mit den ersten Herausforderungen konfrontiert, Sabrina Mütze, die sich unter der Woche im Trainer am Fuß verletzt hat saß zwar auf der Bank, ein Einsatz der Offensivspielerin schien aber mehr als fraglich, auch auf Saskia Behn, die im Spiel gegen Rosellen mit einem Sahneschuss das zwischenzeitliche 2:1 aus Velberter Sicht besorgte, fehlte Krankheitsbedingt im Aufgebot der SSVg. 

Dafür meldete sich Joyce Koch, die im Niederrheinpokalspiel in Neuss vergangene Woche noch passen musste zurück im Startelf Aufgebot der Velberterinnen. 

Nach einer ersten Abtastphase, waren es die Hausherrinnen des SV Heißen die jubeln konnten. Bereits nach 18 Minuten gingen die Vorjahressechsten mit 1:0 in Führung.

Auch nach der knapp halbstündigen Spielunterbrechung, aufgrund eines Gewitters über der Sportanlage, änderte sich wenig am Spielgeschehen die Velberterinnen blieben engagiert und erspielten sich offensiv die ein oder andere Möglichkeit, welche schlussendlich aber ungenutzt blieben. 

Im Gegenzug legten die Mülheimerinnen mit schnell vorgetragenen Vorstößen nochmal nach und spielten sich so bereits zur Halbzeitpause eine souveräne 3:0 Führung heraus. 

In Durchgang zwei begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, trotz des großen Rückstands steckten die Gäste aus Velbert die Köpfe nicht in den Sand und spielten weiter mutig nach vorne, 

Am Ende steht eine 4:1 Auftaktniederlage gegen eine Gegner gegen den man nicht hätte verlieren müssen. Die Anfälligkeit der Defensive bei schnellen Kontern und fehlende Durchschlagskraft bei den doch vorhandenen Offensivchancen, 


Heißen Mülheim

Damen

4:1 (3:0)

SSVg Velbert

1. Damen

77'
Tor
Tor
72'
Tor
Tor
72'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
41'
Tor
Tor
30'
Tor
Tor
18'
Tor
Tor
Aufstellung
SVH: Gutke, Müller, Neuhaus, Härling, Kirsten, Rimkus, Tersteegen, Lösbrock, Ruhnow, Tinz, Schmidtke
VEL: Preuß, Rogon, Halbach, Soulidou, Aranowski, Ünsal, Haarmann, Öztamur, Langensiepen, Koch, Kasniqi

Spiel auf Augenhöhe doch ohne Torgefahr

Für die 2. Damenmannschaft der SSVg Velbert 02 war das Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Langenberg auf der Sportanlage im Nizzatal das erste Pflichtspiel seit der Neugründung im Sommer. 

Und der Start verlief alles andere als nach Plan, bereits nach einer halben Stunde lief die Mannschaft von Trainer Tobias Schmidt einem zwei Tore Rückstand hinterher. 

In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe zwischen beiden Mannschaften, wobei es keinem der Teams dabei gelang wirkliche Torgefahr auszustrahlen. 

Auch in Durchgang zwei war es über weite Strecken nicht möglich einen Favoriten auszumachen. Allerdings blieben große Torchancen auch in der zweiten Spielhälfte Mangelware. Kurz vor Schluss legten die Hausherrinnen von Blau-Weiß Langenberg dann noch einen drauf und sorgten mit einem Doppelschlag kurz vor Ende der Partie für den 4:0 Endstand. 

Am Ende geht die Niederlage für die 2. Mannschaft der SSVg Velbert 02 in Ordnung, auch wenn die bloße Effizienz der Langenbergerinnen vor dem Tor die Partie am Ende zu Gunsten der Gastgeberinnen entschied. 

B.W. Langenberg

Damen

4:0 (2:0)

SSVg Velbert

2. Damen

90'
Tor
Tor
88'
Tor
Tor
57'
Rote Karte
Rote Karte
18'
Tor
Tor
3'
Tor
Tor
Aufstellung
: Lankers, Da Silva Mangel, Obst, k.A., Kopowski, Kleeberger, Fischer, Job, Schütz, Heß, Benemann
VEL: Eigenbrod, Möllney, Arndt, Kazimirek, Kubernus, Khaswan, Al Laboui, Westphal, Bauch, Abarkan, Klimas

Nächste Chance am SSVg Super Sonntag

Die Chance auf ein besseres Resultat haben beide Teams am kommenden Sonntag (03.09.), wenn es auf dem Nebenplatz der IMS Arena von Früh bis spät, zu tollen Duelle unserer SSVg Mannschaften kommt. 

Die Damen Niederrheinliga Mannschaft der SSVg Velbert 02 bekommt es um 13:00 Uhr mit Aufsteiger Blau-Weiß Mintard zu tun. Die Aufsteigerinnen erzielten am ersten Spieltag gleich einen Achtungserfolg. Mit 4:1 bezwang das Team des Mülheimer Stadtteilclubs die 3. Mannschaft von Bundesligist SGS Essen. 

Für die 2. Damenmannschaft der SSVg geht es im ersten Heimspiel der noch jungen Kreisliga A Saison gegen die Damen der SG Hackenberg. Um 17:00 Uhr gastiert die Mannschaft aus Remscheid auf dem Nebenplatz der IMS Arena. Auch für die SG Hackenberg verlief der Start nicht positiv, nach einem 2:4 gegen den TSV Gruiten warten auch die Remscheiderinnen noch auf die ersten Zähler der Saison. 

SSVg VelbertSSVg Velbert
DJK Blau-Weiß MintardDJK Blau-Weiß Mintard
SSVg VelbertSSVg Velbert
SG HackenbergSG Hackenberg